Certamen Carolinum - Ehemalige stellen sich vor: Annika Freitag
Annika Freitag

Certamen, der Wettstreit – die Teilnahme am Certamen Carolinum im Jahr 2013 hat diese Vokabel mit Leben gefüllt. Angetreten bin ich in Aachen damals mit einem Vortrag, der den Titel „Wahlkampftipps made by Cicero“ trug und sich am Beispiel der Bundestagswahl 2013 mit der Aktualität des commentariolum petitionis des Quintus Tullius Cicero befasste. Dieses Werk hatte er für seinen bekannten Bruder Marcus verfasst, als dieser 64 v. Chr. für das Amt des Konsuls in Rom kandidierte. Dass die dort zu findenden Ratschläge auch noch heute nicht bloß theoretisch nachvollziehbar sind, sondern tatsächlich noch praktisch umgesetzt werden, wollte ich in meinem Vortrag anhand einer Auswahl von Wahlplakaten aufzeigen.

previous arrow
next arrow
Slider

Im Jahr 2013 leitete ich zum ersten Mal als verantwortlicher Koordinator des Wettbewerbs die Endrunde des Certamen Carolinum. Bis heute ist mir Annika Freitags Endrundenvortrag zum Thema „Wahlkampftipps made by Cicero“ im Kontext der Bundestagswahl 2013 aufgrund seiner Anschaulichkeit und außerordentlichen Fachkompetenz in Erinnerung geblieben. Ich bin Frau Freitag sehr dankbar, dass sie unsere Einladung angenommen hat, Ihren weiteren Lebensweg nach ihrer Teilnahme am Certamen Carolinum in einem Porträt darzustellen, und freue mich, Ihnen nun diese junge Frau vorstellen zu dürfen.

A. Weber

Das Porträt von Annika Freitag finden Sie hier